Pipeloops
Anhören | SHOP | Testversion anfordern | Ihr Konto/Anmelden  |  Warenkorb  |  Kasse  |  English    Deutsch      
Bleiben Sie auf dem Laufenden: Abonieren Sie unseren Newsletter
Romantische Dorfkirchenorgel 0.00EUR
Beschreibung

2 Manuale und Pedal, 14 Register, deutsch romantisch, von einem unbekannten Orgelbauer, ca. 1870

Diese schöne kleine Orgel, die in einer Dorfkirche in einem Braunschweiger Stadtteil gefunden wurde, ist ein wahres Schmuckstück, denn sie hat fast unverändert überlebt und präsentiert uns den typischen warmen Klang deutscher Orgeln aus dieser Zeit. Die einzige Änderung gegenüber dem Original ist die Hinzufügung einer Klarinette im Jahr 1982, ein Register, das in der ursprünglichen Orgel vorgesehen war. 

Obwohl es nur 14 Register gibt, sind 9 davon in 8'-Stimmung! Dies führt zu einer großen Klangvielfalt für eine so kleine Orgel, auch wenn es keine Aliqute oder Mixturen gibt und mit der Clarinette im Hauptwerk nur ein einziges Zungenregister.

Da diese Orgel für den Mainstream wahrscheinlich uninteressant ist, haben wir uns entschlossen, dieses Sample-Set als Geschenk an die Hauptwerk-Gemeinde anzubieten! Das Set ist nicht verschlüsselt und läuft auf jeder Hauptwerk-Version ab 4.2. 

Hier können Sie das Set herunterladen.

Disposition:

Hauptwerk (C-f''')
Principal 8'
Doppelfloete 8'
Gamba 8'
Octave 4'
Gedackt 4'
Waldfloete 2'
Clarinette 8'

Oberwerk (C-f''')
Geigenprincipal 8'
Floete 8'
Salicional 8'
Traversfloete 4'

Pedal (C-d')
Subbass 16'
Principalbass 8'
Violoncelle 8' 

Koppeln:
Manualkoppel
Pedalkoppel

Details

Die Orgel wurde 2024 mit hochwertigen Mikrofonen in Mehrkanaltechnik aufgenommen. Dabei wurde ein Mikrofonpaar auf Höhe des Orgelprospekts und in kurzer Distanz von der Orgel entfernt positioniert. Diese Mikrofone liefern einen hohen Anteil an direktem Schall, die Orgel klingt dadurch sehr klar. Im Sampleset sind diese Kanäle mit "Direkt" bezeichnet. Das zweite Paar wurde im Kirchenschiff aufgestellt und enthält den vollen Raumhall, der allerdings wegen der geringen Größe der Kirche nur sehr gering ausfällt. Die Nachhalldauer fällt mit ca. 1 Sekunde eher kurz aus, was einen sehr klaren und direkten Klangeindruck ergibt. Im Sampleset sind diese Kanäle mit "Raum" bezeichnet. 

Für ein optimales Ergebnis wurden für jede Pfeife mindestens drei Release-Layer (staccato, portato und lang gehaltene Töne) aufgezeichnet. Das Gebläsegeräusch sowie die Geräusche der  Registerzüge und der Trakturen wurden ebenfalls aufgenommen.

Die Aufnahmen erfolgten in 24bit/96kHz ohne jegliche Filterung. Die Bearbeitung der Samples wurde mit unseren selbst entwickelten Bearbeitungswerkzeugen durchgeführt, wobei insbesondere unser spezielles Rauschentfernungsverfahren zu erwähnen ist. Dieses ist für die Eigenschaften von Pfeifentönen optimiert und ermöglicht eine bislang nicht gekannte Qualität der Rauschentfernung ohne Beeinträchtigung der Klangcharakteristik. 

Das Sampleset bildet die Orgel mit ihren Spielhilfen originalgetreu in Hauptwerk ab. Es weist einige Besonderheiten auf, die im Folgenden erläutert sind:

Surround:
Das Set enthält "Direkt" und "Raum" Samples. Im Idealfall sollten diese über getrennte Lautsprecherpaare abgestrahlt werden, um den besten Effekt zu bekommen. Mit den  Schiebereglern auf der Controls-Seite kann man die Anteile getrennt einstellen.  

Zufallsverstimmung:
Die in Hauptwerk eingebaute Zufallsverstimmung kann für dieses Set nicht verwendet werden, da es Hauptwerk bis heute nicht ermöglicht sicherzustellen, dass zusammengehörige Front- und Rear-Samples synchron verstimmt werden. Das Ergebnis ist meist nicht sehr erfreulich. Deshalb sind die entsprechenden Parameter im Sampleset auf 0 gesetzt, so dass die Einstellung "random detuning" von Hauptwerk keine Wirkung hat. Stattdessen enthält das Sampleset eine eigene Pseudozufallsverstimmung. Dabei kann mit dem Schieberegler auf der Controls-Seite der Grad der Verstimmung eingestellt werden, die Werte sind für jede Pfeife zufällig bestimmt, aber unveränderbar in der Definitionsdatei festgelegt. 

Virtueller Spieltisch

Der virtuelle Spieltisch besteht aus verschiedenen Bildschirmseiten, die für die Bedienung mit Touchscreens optimiert wurden. Alle Bildschirmseiten sind in sehr hoher nativer Auflösung erstellt, so dass auch bei hoch auflösenden Bildschirmen die maximale Auflösung des Monitors voll genutzt werden kann. Folgende Bildschirmseiten sind verfügbar:

Konsole 
Die Konsolenseite zeigt eine fotorealistische Darstellung des Spieltisches. Die Registerbeschriftungen sind allerdings in dieser Ansicht schwer lesbar, weshalb sie sich nicht als Hauptansicht für die Bedienung des Samplesets eignet.

Registerseite 
Diese enthält die Registerzüge und die Züge für die beiden Koppeln. Dabei wurde bei der Darstellung der Seite auf eine sehr gute Lesbarkeit geachtet. Diese Bildschirmseite ist ideal für die Bedienung des Samplesets mit einem Touchscreen geeignet. Die Anordnung der Register entspricht dabei dem Original. Diese Seite ist sowohl im Querformat als auch im Hochformat verfügbar, wobei Hauptwerk automatisch das passende Layout auswählt.

Controls
Über diese Seite werden verschiedene Einstellungen vorgenommen. Dies sind die Balance zwischen den Aufnahmekanälen, die Einstellung der Zufallsverstimmung sowie die Lautstärke der verschiedenen Geräusche. Die Lautstärke der Geräusche ist so voreingestellt (ca. 70%), dass sie der tatsächlichen Lautstärke entspricht. Die Maximalstellung des Reglers entspricht +3dB. Alle Einstellungen auf der Controls-Seite werden automatisch gespeichert und beim nächsten Laden des Samplesets wieder hergestellt. 

Voraussetzungen
Lizenzbest.

Das Sampleset stellt keine besonders hohen Anforderungen an die Hardware, eine moderne dual-core CPU sollte bereits ausreichen. Der Speicherbedarf liegt zwischen 1,4GB (16bit komprimiert) und 4,4GB (24bit unkomprimiert). 

Die von Hauptwerk verwendete Komprimierung der Samples ist verlustfrei, d.h. das Laden mit der Option "compressed" verursacht keinen Qualitätsverlust. Allerdings wird beim Spielen des Sets etwas mehr CPU-Leistung benötigt. Die beste Qualität wird beim Laden mit 24-Bit Auflösung erreicht, mit geringen Einbußen kann jedoch auch die Auflösung von 16-Bit gewählt werden. Da dies in Hauptwerk für jedes Register einzeln eingestellt werden kann, ist es möglich, die Ladeoptionen individuell an den verfügbaren Hauptspeicher anzupassen.

Für die Installation des Samplesets werden ca. 6 GB freier Platz auf der Festplatte benötigt.

Das Sampleset wird ausschließlich als Download (ca. 3 GB) ausgeliefert. Eine detaillierte Installationsanleitung für Ihre Hauptwerk-Version finden Sie im Hauptwerk Main User Guide. Diesen können Sie in Hauptwerk über das Help-Menü aufrufen.

Während der Installation wird die Lizenzvereinbarung angezeigt, die Sie auch in diesem Booklet finden. Sie können mit der Installation nur fortfahren, wenn Sie die Lizenz­vereinbarung annehmen.

Dieses Sampleset ist kostenlos verfügbar und nicht verschlüsselt. Es funktioniert daher mit allen Hauptwerk-Versionen ab der Version 4.2. 

Lizenzbedingungen:

§1) Diese Lizenzbestimmungen gelten zwischen Pipeloops Reiner Suikat und dem Nutzer eines von uns produzierten Samplesets für die Hauptwerk Software. Das Sampleset besteht aus den Samples, Grafiken, Datenbank- und anderen Dateien.

§2) Pipeloops gewährt dem Käufer ein zeitlich unbegrenztes Nutzungsrecht für das Sampleset. Alle weiteren Rechte, insbesondere Urheberrechte, verbleiben bei Pipeloops. Die Freischaltung erfolgt je nach Sampleset entweder durch die Installation einer nach dem Kauf per Download bereitgestellten Datei (Orgeldefinitionsdatei) oder durch die Aktivierung der Lizenz im iLok-Konto des Kunden. Hierzu erhält der Kunde einen Aktivierungsschlüssel.

§3) Für alle unsere Sets ist ein kostenloses Testen möglich. Hierzu bieten wir je nach Sampleset eine kostenlos herunterladbare Testversion an (bei dieser Testversion wird der Ton periodisch stummgeschaltet) oder eine 14-tägige kostenlose Testlizenz im iLok System. Die Test-Version enthält in jedem Fall die komplette Orgel und erlaubt somit voll umfängliches Ausprobieren aller Register und Klangkombinationen.

§4) Die Verwendung des Samplesets für kommerzielle Zwecke ist im allgemeinen nicht gestattet, bei manchen Samplesets können wir jedoch auf Anfrage eine Erlaubnis erteilen. Ohne eine schriftliche Erlaubnis von uns ist die kommerzielle Nutzung in jedem Falle untersagt.

§5) Der Käufer darf eine Sich­erungskopie des Samplesets anfertigen. Die Verwendung und Verbreitung von Teilen des Samplesets (z.B. Samples oder Grafiken) in eigenen Produkten ist untersagt. Insbesondere ist die Ver­breitung von Definitionsdateien, die ein Nutzen von kostenlos ladbaren Samples der Testversion ohne deren Be­schrän­kungen erlauben, ausdrücklich unter­sagt.

§6) Der Weiterverkauf des Samplesets ist erlaubt. Bei Samplesets, die nicht mit dem iLok System geschützt sind, muss der Kunde sämtliche Dateien des Samplesets auf seinem System löschen und uns dies schriftlich bestätigen. Bei Samplesets, die mit dem iLok System geschützt sind, kann der Kunde die Lizenz direkt an den neuen Käufer weitergeben, dies erfolgt direkt in der Lizenzmanagersoftware und erfordert keine Mitwirkung durch uns.

§7) Das Akzeptieren dieser Vereinbarung ist Voraussetzung für die Installation in Hauptwerk.

Warenkorb
0 Produkte
News Blog
(13.03.2024) Kostenloses Sampleset!
(18.11.2023) Pipeloops Winter Sale
(15.11.2023) Pipeloops virtuelle Orgelkonzerte
Downloads
Freebies
Samplesets und Testversionen
Patches
Reviews
Hauptwerk
Sonstige

Liefer- und Zahlungsbedingungen  |  Privatsphäre und Datenschutz  |  AGB's  |  Kontakt & Impressum

Copyright © 2008-2024 Pipeloops
Powered by osCommerce